Stefan Kutschke

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Kutschke
Stefan Kutschke (* 3. November 1988 in Dresden) ist ein deutscher Fußballspieler, der von Juli 2015 bis Juni 2017 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag stand.

Er war dabei von Januar 2016 bis Juni 2017 an Dynamo Dresden ausgeliehen.

Karriere

Kutschke durchlief zunächst die Jugendabteilung des SSV Turbine Dresden und anschließend der Sportfreunde 01 Dresden-Nord. Er schloss sich 2005 dem FV Dresden 06 Laubegast an und absolvierte für diesen Verein seinen ersten Einsatz im Herrenbereich. Ab Januar 2007 spielte er ein halbes Jahr in der A-Jugend von Dynamo Dresden, bevor er im Sommer zum Landesligisten FV Laubegast zurückkehrte. In der folgenden Spielzeit war er dessen erfolgreichster Torjäger. Daraufhin wechselte er 2008 in die Regionalliga Nord zum SV Babelsberg 03 und stieg mit dem Team 2010 in die 3. Liga auf. Dennoch ging er 2010 zum Regionalliga-Aufsteiger RB Leipzig und spielte dort drei Jahre lang. In der Saison 2012/13 trug Kutschke mit zehn Toren, zwei davon in den Relegationsspielen, zum Aufstieg der Leipziger in die Dritte Liga bei.

Zur Saison 2013/14 wechselte Kutschke ablösefrei in die Bundesliga zum VfL Wolfsburg. In seinem ersten Bundesligaspiel für den VfL gegen den FC Schalke 04 erzielte er ein Tor. Nach sieben weiteren Einsätzen wurde er in der Saison 2014/15 an den Aufsteiger SC Paderborn ausgeliehen, wo er in 19 Spielen (1 Tor) in der Bundesliga zum Einsatz kam.

Am 10. Juni 2015 unterschrieb er einen Vertrag beim Club. Große Aufregung gab es als der damalige Trainer René Weiler Kutschke und Koch kurz vor dem Frankenderby aus dem Trainingsbetrieb der Profis verbannte. Nach einer Klage gegen FCN, um am Trainingsbetrieb wieder teilnehmen zu können und einer späteren außergerichtliche Einigung, durfte er wieder mit den Club-Profis trainieren. Einige Zeit später kam er im Ligaspiel gegen Duisburg auch wieder zum Einsatz. Kurze Zeit später wurde er zum Drittliga-Spitzenreiter Dynamo Dresden ausgeliehen und Sportvorstand Andreas Bornemann sagte darauf, dass Kutschke in "Dresden hoffentlich die Spielpraxis erhält, die er sich erwünscht und bei uns nicht bekommen hätte. Deshalb ist der Wechsel eine für alle Beteiligten sinnvolle Lösung". Es wurde eine eineinhalb-jährige Leihe ohne Kaufoption vereinbart. Einen Großteil seines Gehaltes zahlte jedoch weiter der 1.FC Nürnberg.

In der Rückrunde der Saison kam er noch auf 15 Einstätze (3 Tore) für die SGD, der große Durchbruch gelang ihm jedoch nach dem Aufstieg in der Zweiligasaison 2016/17. Mit 32 Zweitligaspielen und 16 Toren hatte er erheblichen Anteil daran, dass Dynamo Dresden die Saison auf einem hervorragenden 5.Platz beendete. Zudem setzte er mit seinen 2 DFB-Pokal-Toren gegen den aufstrebenden Erstligisten RB Leipzig und dem daraus folgenden Ausscheiden, ein Highlight für die Fans der SD Dynamo Dresden, zu denen sich Kutschke auch zählt.

Nachdem eine Rückkehr zum Glubb sowieso grundsätzlich ausgeschlossen war und sein "Herzensverein" Dynamo Dresden kein ausreichendes Angebot brachte, wechselte er im Juni 2017 für eine geschätzte Ablöse von 1,5 Mio zum Bundesligaabsteiger FC Ingolstadt.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 5 Spiele
  • DFB-Pokal: 1 Spiel
  • Freundschaft/Test: 6 Spiele (2 Tore)
  • 2. Mannschaft: 7 Spiele (2 Tore)

(letzter Einsatz: am 21. Regionalliga-Spieltag in der Saison 2015/16)

Titel / Erfolge

  • Aufstieg in die 3.Liga mit SV Babelsberg 03 2010
  • Aufstieg in die 3.Liga mit RB Leipzig 2013

Weblinks