Michael Köllner

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Köllner
Michael Köllner (* 29. Dezember 1969 in Fuchsmühl) ist ein deutscher Fußballtrainer und war von März 2017 bis Februar 2019 der Chef-Trainer des 1. FC Nürnberg.

In der Saison 2016/17 übernahm er zunächst den Posten des Chef-Trainers der U21 und den des Sportlichen Leiters im NLZ.

Karriere

Köllner war von 2000 bis 2001 Chefcoach beim FC Bayern Hof. Ab Februar 2002 war er als Koordinator Talentförderung für den DFB verantwortlich. Von 2003 bis 2004 war Köllner Co-Trainer der deutschen U15-Nationalmannschaft. Nach der Erwerbung der Fußball-Lehrer-Lizenz im Jahr 2004, war er Trainer für unterschiedliche Altersgruppen der Bayrischen Landesauswahl. Von 2014 bis 2015 war er als Cheftrainer der U17 bei der SpVgg Greuther Fürth tätig.

Neben seinen Trainer- und Koordinator-Tätigkeiten war Michael Köllner seit 2005 als Referent beim Bund Deutscher Fußball-Lehrer aktiv, ist Autor des Fußballtaktik- und Trainerhandbuches "Spielfähigkeit im Fußball" und veröffentlichte in der Vergangenheit regelmäßig in diversen Fußballfachzeitschriften.

Im März 2016 wurde er beim Club als neuer Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrum vorgestellt und war somit designierter Nachfolger von Rainer Zietsch. Er strukturierte das NLZ komplett nach seinen Vorstellungen um und so mussten auch einige Platzhirsche beim FCN weichen. Zur Saison 2016/17 übernahm er zudem noch das Amt des Chef-Trainers der U21. Dort war bis zum 22. Regionalliga-Spieltag aktiv und formte ein gutes Team mit Talenten.

Nach der Entlassung von Alois Schwartz am 7. März 2017 wurde Köllner zum Interimstrainer der Profimannschaft ernannt. Dort konnte der Mannschaft einen neuen Impuls geben und den Abrutschen in den Abstiegskampf der 2.Liga verhindern. Am Ende der Saison beschloss Sport-Vorstand Andreas Bornemann die Arbeit von Köllner zu würdigen und ihn als offiziellen Cheftrainer in die Saison 2017/2018 zu schicken. Die Entscheidung erwies sich sofort als Volltreffer, unter dem Oberpfälzer fand der Club wieder in Erfolgsspur und krönte eine tolle Saison mit dem Aufstieg in Bundesliga. Nachdem die Mannschaft im Sommer 2018 aus finanziellen Gründen nur mäßig verstärkt werden konnte, verpuffte die Aufstiegseuphorie bereits nach wenigen Spieltagen mit deutlichen Klatschen gegen Dortmund und Leipzig. Nach einer sportlichen Durststrecke von 15 Begegnungen ohne Sieg in der Bundesliga und einem lustlosen Pokalspiel gegen den Zweitligisten Hamburger SV wurde Trainer Michael Köllner am 12. Februar 2019 beurlaubt.

Bilanz beim 1. FC Nürnberg: (Bundesliga/2.Bundesliga)

  • 23 Siege (2/21)
  • 16 Unentschieden (6/10)
  • 27 Niederlagen (13/14)

insgesamt 21 Spiele in der Bundesliga und 45 Spiele in der 2. Bundesliga

Bilanz bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg:

  • 10 Siege
  • 5 Unentschieden
  • 7 Niederlagen

insgesamt 22 Spiele in der Regionalliga Bayern

(Stand: nach dem 21. Spieltag der Saison 2018/19)

Siehe auch

Weblinks