Boris Schommers

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boris Schommers
Boris Schommers (* 19. Januar 1979 in Leverkusen) ist ein deutscher Fußballtrainer, der seit Juni 2017 Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg ist.

Im 61. Lehrer-Lehrgang des DFB Ende März 2015 erhielt er die Lizenz als Fußball-Lehrer.

Karriere

Seine erste große Trainerstation war zur Saison 2010/11 die U17 des 1.FC Köln, wo er nach der Beförderung des damaligen Coachs Dirk Lottner zum Chef-Coach der U17 wurde. Nach 19 Spielen und 16 Siegen mit nur einer Niederlage, konnte er sich mit seinem Team als erster Platz direkt für die Endrunde der B-Junioren Bundesliga qualifizieren. Dort holte er mit seinem Team mit den Siegen gegen Hoffenheim und im Finale gegen die U17 des SV Werder Bremen den deutschen Meistertitel in der U17. Auch seine zweite Saison als Coach lief 18 Siegen in 26 Spielen und nur 3 Niederlagen mit Platz 1 sehr erfolgreich, so dass man sich erneut für die Meisterschaftsendrunde qualifizieren konnte, an der auch die U17 des FCN teilnahm. Dort setzte sich jedoch die U17 von Hertha BSC durch. Die Saison 12/13 war etwas durchwachsen und so kam man mit einem Punkteschnitt von 1,65 nur auf den 6.Tabellenplatz.

Zur Saison 2013/14 wurde er als Trainer in die A-Jugend des 1.FC Köln befördert. Auch hier konnte er in den ersten beiden Jahren mit dem 2.Platz jeweils eine gute Platzierung mit seinem Team erzielen. Boris Schommers arbeitete zuletzt elf Jahre lang beim 1. FC Köln. In seinen 4 Jahren als A-Jugend Trainer verbrachte er 104 Spiele (59 Siege, 15 Unentschieden, 30 Niederlagen) an der Seitelinie des 1.FC Köln.

Nach elf Jahren beim 1.FC Köln wurde Schommers am 9.Juni 2017, als Wunschkandidat des neuen Chef-Coach Michael Köllner, für den Co-Trainer Posten der Profis verpflichtet.

Weblinks