Samuel Slovak

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samuel Slovák

Samuel Slovák (* 17. Oktober 1975 in Nitra) ist ein ehemaliger slowakischer Fußballspieler, der mittlerweile als Trainer arbeitet.

Karriere

Verein

Sein Stammverein war der FC Nitra. Danach hatte er beim ŠK Slovan Bratislava und CD Teneriffa gespielt. Bei Slovan Liberec war er nach einer langwierigen Verletzung aussortiert worden und war über ein halbes Jahr ohne Vertrag dagestanden. Ursprünglich war geplant gewesen, ihm beim 1. FC Nürnberg einen Vertrag auf Bewährung bis zum Saisonende anzubieten, doch seine Auftritte im Trainingslager in Belek führten dazu, dass er stattdessen einen Vertrag bis zum Jahr 2005 bekam. Außer durch seine spielerischen Fähigkeiten hatte er die Verantwortlichen beim 1. FCN auch durch seine hohe Bereitschaft beeindruckt, auf ein stark leistungsbezogenes Gehalt einzugehen. Auch im zweiten Jahr in Nürnberg blieb ihm aber aufgrund zahlreicher Verletzungen der große Durchbruch versagt, wenn ihm auch Trainer Wolfgang Wolf das Prädikat unser bester Fußballer verlieh. Insgesamt wurde er in 13 Erstligapartien eingesetzt, in denen ihm 3 Tore gelangen, unter anderem die beiden letzten Tore in einem Bundesliga-Spiel im Olympiastadion München. Kurz nach Saisonbeginn 2005/06 und nur zwei Kurzeinsätzen wurde sein Vertrag aufgelöst. Wenige Wochen später schloss er sich seinem langjährigen Verein Slovan Bratislava an, für den er als Mannschaftskapitän spielte. Im September 2010 hat er seine Karriere wegen Gesundheitsproblemen beendet.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 14 Spiele (3 Tore)
  • 2. Bundesliga: 17 Spiele (1 Tor)
  • DFB-Pokal: 2 Spiele
  • Freundschaft/Test: 20 Spiele (8 Tore)

Nationalmannschaft

Von 1996 bis 2007 absolvierte er 20 Spiele für die Slowakische Nationalmannschaft.

Trainer

Slováks erste Station als Trainer war die 2. Mannschaft von Slovan Bratislava, die er zwischen 2011 und 2012 betreute. 2012 übernahm er schließlich die 1. Mannschaft. Nach nur einer Saison wurde er jedoch entlassen. Im Juni 2014 heuerte Slovák bei Slovan Liberec an, wurde aber noch im Dezember des selbes Jahres beurlaubt.

Titel/Erfolge

  • Slowakischer Meister: 1995, 1996, 2009
  • Slowakischer Pokalsieger: 1997, 2010

Privatleben

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks