Sebastian Gärtner

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastian Gärtner
Sebastian Gärtner (* 3. Februar 1993 in Nürnberg) war von 2005 bis 2014 Mittelfeldspieler beim 1. FC Nürnberg. In mehreren Testspielen wurde er bei den Profis eingesetzt.

Karriere

Sebastian Gärtner spielte von 1997 bis 2005 beim Post SV Nürnberg, bevor er zum Club wechselte. Für die deutsche U19-Nationalmannschaft hat er im Oktober 2011 ein Länderspiel absolviert. Er durchlief alle Jugendabteilungen des FCN und war in der zweiten Mannschaft als Kapitän der Mittelfeldstratege. Nach der Umwandlung der U23 in die U21 verließ Gärtner den Glubb, obwohl er ein weiteres Vertragsangebot bekam, in Richtung FSV Mainz 05 II, die gerade in die 3.Liga aufgestiegen waren. Sein Debüt für das neue Team in der neuen Liga gab er unter Trainer Martin Schmidt beim 2:2-Unentschieden gegen die SC Fortuna Köln am 2. August 2014. In dieser Partie konnte er zudem sein Premierentor bejubeln, als er in der 25. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte. Nach nur einer Spielzeit verließ er die Mainzer wieder und schloss sich nach einer etwa halbjährigen Vereinslosigkeit der SV Waldhof Mannheim an. Sein Debüt für die Mannheimer absolvierte er am 12. März 2016 beim 3:0-Sieg gegen den FC-Astoria Walldorf. Er wurde in der 78. Minute von Trainer Kenan Kocak für Gianluca Korte eingewechselt. Mit dem SV Waldhof wurde er Meister der Regionalliga Südwest, scheiterte jedoch in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga.

Im Mai 2018 kehrte er an den Valznerweiher zurück und arbeitet nun in der Mitgliederverwaltung des FCN.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Freundschaft/Test: 13 Spiele (4 Tore)
  • 2. Mannschaft: 78 Spiele (8 Tore)

(letzter Einsatz: am 38. Regionalliga-Spieltag in der Saison 2013/14)

Weblinks