Luggi Müller

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwig "Luggi" Müller
Ludwig "Luggi" Müller (*25. August 1941 in Haßfurt) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Er spielte in seiner Jugend von 1950 bis 1964 beim 1. FC Haßfurt und danach für fünf Jahre beim 1. FC Nürnberg. Der eisenharte Abwehrspieler holte mit dem Club den Meistertitel 1967/68 und erzielte 10 Tore in seinen 136 Spielen. Zu dieser Zeit war er zudem in der Nationalmannschaft aktiv. Als er den Glubb 1969 in Richtung Mönchengladbach verließ, weil der 1. FCN abgestiegen war, spielte er auch nicht mehr für Deutschland. Auch sein Wechsel zu Hertha BSC Berlin im Jahre 1972 konnte daran nichts mehr ändern. Im Jahre 1975 beendete er seine Profikarriere und spielte noch ein paar Jahre beim 1. FC Haßfurt. Im Frankenstadion wurde der Block 6 nach "Luggi" benannt.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 136 Spiele (10 Tore)
  • DFB-Pokal: 14 Spiele (5 Tore)
  • Landesmeister-Cup: 1 Spiel
  • UEFA-Cup: 2 Spiele
  • Freundschaft/Test: mind. 90 Spiele

Erfolge

Deutscher Meister: 1968 (1.FC Nürnberg), 1970, 1971 (Borussia Mönchengladbach)