Julian Schieber

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julian Schieber
Julian Schieber (* 13. Februar 1989 in Backnang) ist ein deutscher Fußballspieler, der in der Saison 2010/2011 vom VfB Stuttgart an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war.

Der Stürmer trug in Nürnberg die Rückennummer 23.

Karriere

Sein Jugendverein ist der SV Unterweissach, für den er bis zur B-Jugend spielte. 2005 verließ er den Verein zur TSG Backnang. Bereits ein Jahr später, im Jahr 2006, wechselte er in die Jugendabteilung des VfB Stuttgart. Am 26. Juli 2008, am ersten Spieltag der gerade erst gegründeten 3. Liga, gab er sein Debüt für die zweite Mannschaft des VfB. Wenige Wochen später, am 14. September 2008, traf er zum ersten Mal in der 3. Liga. Sein erstes Bundesligaspiel machte er am 6. Dezember 2008 beim Auswärtsspiel in Cottbus. Im Uefa-Cup spielte er am 18. Februar 2009 zum ersten Mal. Am 2. Juni 2010 wurde bekanntgegeben, dass er für ein Jahr zum Glubb ausgeliehen wird. Vor seinem Wechsel zum 1. FCN machte er 31 Spiele in der Bundesliga und 23 Spiele in der 3. Liga. In der Bundesliga traf er drei Mal für den VfB Stuttgart, in der 3. Liga dreizehn Mal. Desweiteren spielte er sieben Mal in der Champions League und einmal im Uefa-Cup. Sein Pflichtspieldebüt für den 1. FCN gab er am 15. August 2010 in der 1. Runde des DFB-Pokals 2010/2011 gegen Eintracht Trier. Er stand in der Startelf, wurde aber in der 61. Spielminute für Mike Frantz ausgewechselt. Am 1. Spieltag der Bundesligasaison 2010/2011 am 21. August 2010 in Mönchengladbach machte er sein erstes Bundesligaspiel für den FCN, am 2. Spieltag gegen Freiburg erzielte er per Kopf sein erstes Tor. Insgesamt absolvierte er 29 Bundesligaspiele, in denen ihm sieben Tore gelangen, sowie alle vier DFB-Pokalspiele mit drei Toren für den 1. FCN. Zur Saison 2011/2012 kehrte er zum VfB Stuttgart zurück, ein Jahr später wechselte er zur Saison 2012/2013 zum amtierenden deutschen Meister Borussia Dortmund. Sein erstes Pflichtspieltor für den BVB erzielte Julian Schieber am 30. Oktober 2012 im DFB-Pokal gegen den VfR Aalen in der 80. Minute. Im Gruppenspiel der UEFA Champions League schoss er den 1:0-Siegtreffer gegen Manchester City. Am 6. April 2013 (28. Spieltag) erzielte er beim 4:2-Heimsieg gegen den FC Augsburg seinen ersten und letzten Doppelpack für den BVB. Zur Saison 2014/15 wechselte Schieber von Borussia Dortmund zu Hertha BSC, wo er einen Vertrag bis 2018 unterschrieb.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 29 Spiele (7 Tore)
  • DFB-Pokal: 4 Spiele (3 Tore)
  • Freundschaft/Test: 10 Spiele (4 Tore)

Weblinks