Enis Alushi

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enis Alushi
Enis Alushi (* 22. Dezember 1985 in Titova Mitrovica, Jugoslawien, heute Kosovo) ist ein deutsch-kosovarischer Fußballspieler, der von Juli 2016 bis Juli 2018 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag stand.

Er trug zuerst die Rückennummer 5. In der Saison 2017/18 trug er die Rückennummer 37.

Karriere

Verein

Alushi spielte in der Jugend bis 1994 für den TV Oberhundem, von 1995 - 1998 Borussia Dortmund und von 1998 -2003 für die Sportfreunde Siegen. 2003 wechselte er zum 1. FC Köln. Nach einem Jahr in der A-Jugendmannschaft gehörte er zwei Jahre lang dem Kader der zweiten Mannschaft an, die in der Regionalliga Nord spielte. Dort absolvierte er 52 Partien und durfte in beiden Saisons in der ersten DFB-Pokal Runde mitwirken. Ab der Saison 2006/07 gehörte er dann offiziell zum Profikader. Am 15. Dezember 2006 absolvierte er sein erstes Zweitligaspiel, als er bei der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern eingewechselt wurde. Nachdem er sonst nur bei den Amateuren eingesetzt wurde, verließ er den 1. FC Köln in der folgenden Winterpause und wechselte in der Regionalliga Süd zum SV Wehen Wiesbaden und stieg mit diesem in die 2. Bundesliga auf. In der Zweitligasaison 2007/08 kam er jedoch wieder nur auf 5 Einsätze und verweilte die meiste Zeit bei den Amatueren. Zur Saison 2008/09 wechselte er zum Drittligisten SC Paderborn 07, wo er sofort zum wichtigen Leistungsträger aufstieg und über die Relegation in die 2.Bundesliga aufsteigen konnte. Für Paderborn bestritt er insgesamt 99 Zweitligapartien, in denen ihm 5 Treffer gelangen.

Zur Saison 2012/13 wechselte er zum 1. FC Kaiserslautern, wo er in zwei Jahren aufgrund eines Kreuzbandrisses lediglich 18 Zweitliga-Einsätze hatte. Im Sommer 2014 schloss er sich dem Ligarivalen FC St.Pauli an, wo er einen 2-Jahres-Vertrag bekam. Dort stieg er wieder zum Leistungsträger auf, hatte jedoch immer wieder mit kleineren Verletzungen zu kämpfen. Im Mai 2016 kündigte er an, den auslaufenden Vertrag beim FC St.Pauli nicht zu verlängern, obwohl der Verein ihn gerne gehalten hätte.

Im Juli 2016 wechselte er schließlich ablösefrei zum Club. Nachdem man er eher durchwachsene Leistungen im FCN-Dress zeigte, wurde er im Januar 2017 für ein halbes Jahr zum israelischen Erstligisten Maccabi Haifa ausgeliehen. Nach seiner Rückkehr im Sommer 2017 spielte er keine Rolle mehr im Profikader des 1.FCN. Er wurde in der Saison 2017/18 nur in einem Pflichtspiel der U21 eingesetzt. Seit seinem Vertragsende im Juni 2018 war Alushi vereinslos und er entschloss sich seine Karriere zu beenden.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 5 Spiele
  • DFB-Pokal: 1 Spiel
  • Freundschaft/Test: 3 Spiele
  • 2. Mannschaft: 1 Spiel

(letzter Einsatz: am 5. Regionalliga-Spieltag in der Saison 2017/18)

Nationalmannschaft

Mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft nahm Alushi an der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2004 teil. Er kam dort bei einem Spiel zum Einsatz. Zudem spielte er für die U-20-Fußballnationalmannschaft beim Vier-Länder-Turnier (Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz) und diversen Freundschaftsspielen mit, so dass er auf insgesamt 15 Länderspieleinsätze kommt.

Am 5. März 2014 nahm Alushi beim 0:0 gegen Haiti am ersten offiziellen Länderspiel des Kosovo gegen ein FIFA-Mitglied teil. Außerdem spielte er beim Debüt des Kosovo als FIFA-Mitglied gegen die Färöer, das 2:0 gewonnen wurde.

Trivia

Kosovos Fußballer des Jahres 2015.

Ehemann der deutschen Fußballnationalspielerin Fatmire "Lira" Alushi (geb. Bajramaj).

Weblinks