Daniel Ginczek

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Ginczek bei seiner Vorstellung

Daniel Ginczek (* 13. April 1991 in Arnsberg) ist ein deutscher Fußballspieler auf der Position eines Stürmers. Er spielte in der Saison 2013/14 für den 1. FC Nürnberg und lief mit der Rückenummer 11 für den Ruhmreichen auf.

Karriere

In seiner Jugend lief der 1,91m große Stürmer bis 2007 für den SC Neheim auf, bevor er dann in die Jugendmannschaft von Borussia Dortmund wechselte. Dort beendete er die Saison 2007/08 mit 26 Toren aus 25 Spielen als bester Torschütze der U-17-Bundesliga. In der folgenden Saison gehörte er dann schon dem Kader der zweiten Mannschaft des BVBs an, bei der er sein Debüt am 07.11.2008 gegen die Amateure des 1. FC Köln feierte. In seiner ersten Saison für die BVB-Amateure (Saison 2008/2009) schoss er in 16 Partien 10 Tore und bereitete 3 Treffer vor und war damit maßgeblich beteiligt am Aufstieg von der Regionalliga West in die 3. Bundesliga. Danach fiel er für eine Spielzeit in ein Leistungsloch, wie der komplette Rest des Kaders. Erst als die Borussia wieder in der Regionalliga spielte, konnte der Jugendnationalspieler mit 12 Toren aus 21 Spielen (2010/2011) wieder an seine früheren Leistungen anknüpfen.

In der Saison 2011/12 wurde Ginczek, der einen bis 2014 gültigen Vertrag bei Borussia Dortmund hatte, für ein Jahr an den VfL Bochum weniger erfolgreich ausgeliehen. 2012/13 spielte er wiederum auf Leihbasis beim FC St. Pauli, wo ihm mit 18 Toren in 31 Spielen endlich der Durchbruch gelang.

Karriere beim Club

Zur Saison 2013/14 wechselt "Ginni" Ginczek zum Club. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

In seinem ersten Pflichtspiel für den 1. FC Nürnberg, der Pokalpartie in Sandhausen, erzielte er in der ersten Halbzeit sein erstes Pflichtspieltor für den Glubb. Bereits eine Woche später, bei seinem ersten Bundesliga-Spiel in Hoffenheim, erzielte er sein erstes Bundesligator. Nach dem 6. Spieltag fiel er wegen eines Zehenbruchs für 4 Wochen aus, kam dann bei Neu-Trainer Gertjan Verbeek zuerst nur zu Kurzeinsätzen, bevor er sich seinen Platz im Sturmzentrum zurückerkämpfte. Am 20. Spieltag gegen Bayern München erlitt er einen Kreuzbandriss im rechten Knie, fällt damit für den Rest der Saison 2013/2014 aus.

Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga in der Saison 2013/14 wechselte er für etwa 2,5 Millionen Euro Ablöse zum VfB Stuttgart.


Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 17 Spiele (3 Tore)
  • DFB-Pokal: 1 Spiel (1 Tor)
  • Freundschaft/Test: 12 Spiele (11 Tore)
  • 2. Mannschaft: 1 Spiel

(letzter Einsatz: am 20. Spieltag in der Saison 2013/14)

Nationalmannschaft

Frühzeitig entschied sich Daniel für Deutschland zu spielen, obwohl es Bemühungen des polnischen Fußballverbandes gab ihn für die polnische Nationalmannschaft zu gewinnen. Der gebürtige Arnsberger hat alle Juniorenauswahlen des DFB durchlaufen und hierbei insgesamt 21 Spiele bestritten. Für die U-21-Nationalmannschaft spielte Ginczek bisher in sechs Spielen und erzielte dabei zwei Tore.

Titel / Erfolge

• Deutscher Meister 2011 (mit Borussia Dortmund, ohne Einsatz)

• Aufstieg in die 3.Liga (mit Borussia Dortmund II)

• Torschützenkönig U17-Bundesliga West 2008 (mit Borussia Dortmund B-Jugend)

Weblinks

Profil auf fcn.de

Artikel zur Verpflichtung auf fcn.de