Hauptseite

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen im GlubbWiki
Das GlubbWiki ist ein Projekt zum Aufbau einer umfassenden Wissensdatenbank rund um den 1. FCN. Jeder Glubberer ist eingeladen, seinen Teil dazu beizutragen, alles wissenswerte, interessante und auch alles skurrile über unseren geliebten Verein im FCN-Wiki zusammenzutragen.
Das Glubbwiki auf facebook
besuche auch unsere Facebook Seite, um immer aktuelle Infos zum Stand des Glubbwikis zu erhalten. Klicke hier: www.facebook.com/GlubbWiki auf "Gefällt mir!", um immer up to date zu sein!


Wegweiser


Schon gewusst?
Heinz Strehl
  • Heinz Strehl schoss mit 76 Toren die meisten Bundesliga-Tore für den 1. FC Nürnberg.
  • Seit dem Jahr 2010 hat der 1. FCN neun Aufsichtsratsmitglieder.
  • Der Block 40 des Frankenstadions ist nach Bumbes Schmidt benannt. Er machte 297 Spiele für den Glubb sowie 16 Länderspiele. Außerdem wurde er in den Jahren 1924, 1925 und 1927 Deutscher Fußballmeister mit dem FCN.
  • Bei der circa 75-minütigen Stadion Live-Tour am Spieltag bekommt man einen Einblick in Bereiche, die dem Stadionbesucher sonst verborgen bleiben und erlebt hautnah die Vorbereitungen auf ein Heimspiel.
Artikel der Woche
Hans Meyer
Hans Meyer (eigentlich Hans-Joachim Meyer) (* 3. November 1942 in Briesen bei Bilin, heute Tschechien) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Spieler. Beim 1. FC Nürnberg arbeitete er vom 9. November 2005 bis zum 11. Februar 2008 als Cheftrainer. Hans Meyer begann seine Laufbahn beim BSG Motor Dietlas und bei Motor Suhl. Von 1963 bis 1969 spielte er beim FC Carl Zeiss Jena, wo er 30 Spiele in der Oberliga, die höchste Spielklasse der DDR, bestritt und ein Tor erzielte. Als Trainer arbeitete er für Carl Zeiss Jena, den FC Rot-Weiß Erfurt, den FC Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitzer FC), Union Berlin, Twente Enschede, Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC. Am 9. November 2005 wurde er als Nachfolger von Wolfgang Wolf beim 1. FC Nürnberg präsentiert. Schnell holte er die Mannschaft aus dem Tabellenkeller und konnte zum Saisonende einen Platz im gesichterten Mittelfeld erreichen. In der Saison 2006/2007 krönte er seine Zeit beim Glubb mit dem Pokalsieg und grandiosen Siegen, wie zum Beispiel am 2. Februar 2007 gegen den FC Bayern. 2007/2008 ging es trotz vermeintlich guter Neuzugänge wieder abwärts und auch Meyer wurde kritisiert. Im Februar 2008 wurde er dann durch Thomas von Heesen ersetzt. Von Oktober 2008 bis zum Ende der Saison 2008/2009 arbeitete er erneut als Trainer bei Borussia Mönchengladbach. Seit Juni 2011 ist er dort Präsidiumsmitglied. mehr
Abgerufen von „http://glubbwiki.de/index.php?title=Hauptseite&oldid=18140