Daniel Klewer

Aus Glubbwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Klewer
Daniel Klewer (* 4. März 1977 in Rostock) war von 2004 bis 2011 Torhüter beim 1. FC Nürnberg.

Aktuell ist er als Torwarttrainer der Profis aktiv.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Schon mit sechs Jahren kam Klewer in die Nachwuchsabteilung des FC Hansa Rostock. Er durchlief alle Juniorenteams des Vereins, ehe er zur Saison 1996/1997 erstmals bei der 2. Mannschaft spielen durfte. Für die erste Mannschaft von Hansa Rostock hat er lediglich zehn Spiele absolviert und konnte sich nur in der zweiten Mannschaft durchsetzen. Sein erstes Bundesligaspiel machte er am 16. März 2002 bei der 4:3-Auswärtsniederlage in Bremen. Zur Saison 2004/2005 wechselte er zum Club und kam in dieser Saison fünf mal zum Einsatz. Große Beliebtheit erlangte er bei den Clubfans durch seine Auftritte im DFB-Pokal 2006/2007. Im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen die SpVgg Unterhaching am 19. Dezember 2006 hielt er im Elfmeterschießen vier Strafstöße. Im Viertelfinale gegen Hannover 96 musste er, für ihn überraschend, wieder auf der Bank Platz nehmen, wurde aber von Trainer Hans Meyer kurz vor Ende der Verlängerung für Stammtorwart und Kapitän Raphael Schäfer eingewechselt und hielt die Elfmeter von Silvio Schröter und Jiri Stajner. Damit sicherte er seinem Team den Halbfinaleinzug. In den verbliebenen zwei Spielen gegen Eintracht Frankfurt und im Finale gegen den VfB Stuttgart kam er dann nicht mehr zum Einsatz. Zur Saison 2007/2008 machte er sich nach dem Abgang von Raphael Schäfer Hoffnungen auf einen Stammplatz, Hans Meyer zog ihm allerdings den tschechischen Nationaltorwart Jaromir Blazek vor. Nach zunehmend schwachen Leistungen von Blazek forderten die Fans einen Einsatz von Daniel Klewer. Beim Heimspiel gegen den Hamburger SV spielte er von Anfang an und sicherte mit zwei starken Paraden das 0:0. Durch eine Mandelentzündung von Klewer bekam Blazek wieder eine Chance und überzeugte beim Heimspiel gegen den FC Bayern München. Klewer musste deshalb wieder auf die Bank zurück. Blazek verletzte sich aber beim Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart und fiel bis Saisonende aus. Die restlichen Spiele durfte allesamt Daniel Klewer bestreiten.

Nach dem Abgang von Blazek und der Rückkehr von Raphael Schäfer musste er aber auch zur Saison 2008/2009 wieder auf die Bank zurück. Seinen einzigen Einsatz in dieser Saison hatte er im Relegationsrückspiel gegen Energie Cottbus. Hier wurde er kurz vor Schluss eingewechselt. Seit der Saison 2009/2010 ist er nur noch Standby-Profi. Die neue Nummer 2 wurde die ehemalige Nummer 3 Alexander Stephan. Zur Saison 2010/2011 kam er durch personelle Probleme erneut in das Aufgebot der ersten Mannschaft, bis seine Karriere am Ende dieser Saison endete.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

Trainertätigkeit

Ab der Saison 2011/2012 war Klewer Torwarttrainer der 2. Mannschaft. Als Roger Prinzen in der Saison 2013/2014 interimsweise die 1. Mannschaft trainierte, übernahm Klewer das Traineramt in der 2. Mannschaft.

Zur Saison 2014/2015 wurde er als Nachfolger von Adam Matysek Torwarttrainer der 1. Mannschaft.

Bilanz bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg:

insgesamt 5 Spiele in der Regionalliga Bayern

Titel / Erfolge

Privates

Daniel Klewer hat eine Tochter (Charlott *2006).

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge