Zvjezdan Misimovic

Aus Glubbwiki
(Weitergeleitet von Zvjezdan Misimović)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zvjezdan Misimović

Zvjezdan "Zwetschge" Misimović (* 5. Juni 1982 in München) ist ein bosnischer Fußballspieler, der in der Saison 2007/2008 für den 1. FC Nürnberg spielte. Dort trug er die Rückennummer 10. Derzeit steht er bei Guizhou Renhe unter Vertrag.

Karriere vor dem 1. FC Nürnberg

In seiner Jugend spielte er für den SV Nord Lerchenau, in Forstenried und beim FT München Gern. Seine erste Station im Profifußball war der FC Bayern München. Hier kam er hauptsächlich für die zweite Mannschaft zum Einsatz. Für das Regionalliga-Team machte er 102 Spiele und erzielte 44 Tore. Sein Bundesliga-Debüt hatte Misimović im April 2002 gegen Werder Bremen. Dort kam er kurz vor Schluss in die Partie. Später machte er noch zwei weitere Bundesligaspiele. 2004 wechselte er zum VfL Bochum. Nach dem Abstieg in die 2. Liga wurde er dort sehr schnell zum Stammspieler. In Bochum machte er 92 Spiele (21 Tore).

Karriere beim 1. FC Nürnberg

Nach Ablauf seines Vertrages in Bochum wechselte Misimović zur Saison 2007/2008 an den Valznerweiher. Sein Pflichtspieldebüt gab er beim Saisonauftakt gegen Karlsruhe. Er konnte sehr schnell überzeugen und entwickelte sich zum Stammspieler. In der Hinrunde erzielte er fünf Treffer. Er wurde zum Cluberer der Hinrunde gewählt. In der Rückrunde hatte er öfters mit Verletzungen zu kämpfen und konnte deshalb weniger Spiele absolvieren. Bis zum Saisonende machte er 28 Bundesligaspiele für den Club, in denen er zehn Tore erzielte. Nach dem Abstieg wechselte er für 3,9 Millionen Euro nach Wolfsburg.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 28 Spiele (10 Tore)
  • DFB-Pokal: 2 Spiele (2 Tore)
  • UEFA-Cup: 6 Spiele (1 Tor)
  • Ligapokal: 1 Spiel
  • Freundschaft/Test: 6 Spiele (2 Tore)

Karriere nach dem 1. FC Nürnberg

In seinem ersten Jahr in Wolfsburg konnte Misimović seine Leistungen noch weiter ausbauen. Am Ende der Saison stellte er neben seinen 7 Saisontoren mit 20 Torvorlagen einen neuen Bundesligarekord auf und hatte damit ein großen Anteil am Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Er fehlte dem VfL Wolfsburg lediglich in einem Spiel. Nach insgesamt 65 Spielen und 17 Toren wechselte er kurz vor Ende der Transferperiode am 31. August 2010 zu Galatasaray Istanbul. Im März 2011 wechselte er zu Dinamo Moskau. Misimovic wechselte am 4. Januar 2013 für umgerechnet etwa 3,5 Millionen Euro zum chinesischen Erstligisten Guizhou Renhe F.C., bei dem er einen Dreijahresvertrag bis Ende Dezember 2015 unterschrieb.

Titel / Erfolge

  • Deutscher Meister 2003 mit Bayern München
  • Deutscher Pokalsieger 2003 mit Bayern München
  • Aufstieg in die 1. Bundesliga 2006 mit dem VfL Bochum
  • Bosniens Fußballer des Jahres: 2007
  • Deutscher Meister 2009 mit dem VfL Wolfsburg
  • Chinesischer Pokalsieger: 2013