Lukas Schleimer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glubbwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(11 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Schleimer.jpg|thumb|Lukas Schleimer]]'''Lukas Schleimer''' (* 9. Dezember 1999 in Trier) ist ein deutscher Stürmer, der für den [[1. FC Nürnberg]] spielt.  
 
[[Datei:Schleimer.jpg|thumb|Lukas Schleimer]]'''Lukas Schleimer''' (* 9. Dezember 1999 in Trier) ist ein deutscher Stürmer, der für den [[1. FC Nürnberg]] spielt.  
In der Profimannschaft trägt er die Rückennummer 38.
+
In der Profimannschaft trug er zuerst die Rückennummer 38. Seit der Saison 2021/22 trägt er die Rückennummer 36.
  
 
== Karriere ==
 
== Karriere ==
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
In die [[Regionalliga 2019/2021|Saison 2019/20]] ging der Mittelfeldspieler unter Trainer [[Marek Mintál]] als Stammkraft, bis zur Saisonunterbrechung nach dem 23. Spieltag aufgrund der COVID-19-Pandemie gelangen ihm in 20 Partien zehn Tore sowie neun Torvorlagen. Daraus resultierend stand Schleimer zweimal im von [[Jens Keller]] verantworteten [[Kader 2019/2020|Zweitligakader]] und erhielt Anfang Juni 2020 einen bis Juni 2022 gültigen Profivertrag. Im Oktober 2020 wurde er für die restliche Spielzeit an den Drittligisten 1. FC Saarbrücken verliehen und kam wenig später zu seinem Pflichtspieldebüt; bei dem 2:1-Ligasieg über die SpVgg Unterhaching bereitete er nach seiner Einwechslung beide Tore seines Team vor.
 
In die [[Regionalliga 2019/2021|Saison 2019/20]] ging der Mittelfeldspieler unter Trainer [[Marek Mintál]] als Stammkraft, bis zur Saisonunterbrechung nach dem 23. Spieltag aufgrund der COVID-19-Pandemie gelangen ihm in 20 Partien zehn Tore sowie neun Torvorlagen. Daraus resultierend stand Schleimer zweimal im von [[Jens Keller]] verantworteten [[Kader 2019/2020|Zweitligakader]] und erhielt Anfang Juni 2020 einen bis Juni 2022 gültigen Profivertrag. Im Oktober 2020 wurde er für die restliche Spielzeit an den Drittligisten 1. FC Saarbrücken verliehen und kam wenig später zu seinem Pflichtspieldebüt; bei dem 2:1-Ligasieg über die SpVgg Unterhaching bereitete er nach seiner Einwechslung beide Tore seines Team vor.
 +
 +
Zur [[Saison 2021/2022]] kehrte Schleimer zum 1. FC Nürnberg zurück und gehörte fortan wieder der zweiten Mannschaft an. Nach 13 Regionalligaeinsätzen, in denen er 5 Tore erzielte, gehörte er unter dem Cheftrainer [[Robert Klauß]] am 7. Zweitligaspieltag erstmals wieder dem Spieltagskader der Profis an. Beim [[1. FC Nürnberg - FC Hansa Rostock 1:0 (7.Spieltag, Saison 2021/2022)|1:0-Sieg gegen Hansa Rostock]] debütierte er in der 2. Halbzeit als Einwechselspieler in der 2. Bundesliga und bereitete den Siegtreffer vor.
  
 
'''Spiele für den 1. FC Nürnberg:'''
 
'''Spiele für den 1. FC Nürnberg:'''
  
* 2. Bundesliga: 3 Spiele
+
* 2. Bundesliga: 9 Spiele
* Freundschaft/Test: 8 Spiele (1 Tor)
+
* DFB-Pokal: 1 Spiel
* 2. Mannschaft: 62 Spiele (18 Tore)
+
* Freundschaft/Test: 10 Spiele (2 Tore)
 +
* 2. Mannschaft: 64 Spiele (19 Tore)
 
* BFV-Ligapokal: 1 Spiel
 
* BFV-Ligapokal: 1 Spiel
  
(letzter Einsatz: am 10. Spieltag der Saison 2021/22)
+
(letzter Einsatz: am 19. Spieltag der Saison 2021/22)
  
 
{{DEFAULTSORT:Schleimer, Lukas}}
 
{{DEFAULTSORT:Schleimer, Lukas}}
 
[[Kategorie:Spieler]]
 
[[Kategorie:Spieler]]

Aktuelle Version vom 15. Januar 2022, 14:45 Uhr

Lukas Schleimer

Lukas Schleimer (* 9. Dezember 1999 in Trier) ist ein deutscher Stürmer, der für den 1. FC Nürnberg spielt.

In der Profimannschaft trug er zuerst die Rückennummer 38. Seit der Saison 2021/22 trägt er die Rückennummer 36.

Karriere

Lukas Schleimer spielte beim TuS Mosella Schweich, wo er in der Rheinland-Bezirksliga West der B-Junioren 41 Treffer zur Meisterschaft und zum Aufstieg beitragen konnte. Im Januar 2017 wechselte er ins NLZ des Clubs und spielte die Rückrunde in der A-Junioren Bundesliga. NLZ-Leiter Michael Köllner sagte zur Verpflichtung Schleimers: "Lukas ist ein torgefährlicher Mittelfeldspieler, der in der Rückrunde Bundesliga-Luft schnuppern und in der nächsten Saison dann voll angreifen soll." Dort spielte er bis Mai 2018 in der U19, entwickelte sich rasch zum Stammspieler und kam in der Saison 2017/18 auf 26 Ligaspiele (vier Tore, zwei Assists). Ein Jahr später folgte die Integration in die zweite Herrenmannschaft, Cheftrainer Reiner Geyer sowie sein Nachfolger Fabian Adelmann setzten Schleimer, der sich auch im Herrenbereich durchsetzen konnte, regelmäßig im zentralen Mittelfeld ein. Am Ende der Spielzeit standen sechs Scorerpunkte in 29 Regionalligaspielen zu Buche.

In die Saison 2019/20 ging der Mittelfeldspieler unter Trainer Marek Mintál als Stammkraft, bis zur Saisonunterbrechung nach dem 23. Spieltag aufgrund der COVID-19-Pandemie gelangen ihm in 20 Partien zehn Tore sowie neun Torvorlagen. Daraus resultierend stand Schleimer zweimal im von Jens Keller verantworteten Zweitligakader und erhielt Anfang Juni 2020 einen bis Juni 2022 gültigen Profivertrag. Im Oktober 2020 wurde er für die restliche Spielzeit an den Drittligisten 1. FC Saarbrücken verliehen und kam wenig später zu seinem Pflichtspieldebüt; bei dem 2:1-Ligasieg über die SpVgg Unterhaching bereitete er nach seiner Einwechslung beide Tore seines Team vor.

Zur Saison 2021/2022 kehrte Schleimer zum 1. FC Nürnberg zurück und gehörte fortan wieder der zweiten Mannschaft an. Nach 13 Regionalligaeinsätzen, in denen er 5 Tore erzielte, gehörte er unter dem Cheftrainer Robert Klauß am 7. Zweitligaspieltag erstmals wieder dem Spieltagskader der Profis an. Beim 1:0-Sieg gegen Hansa Rostock debütierte er in der 2. Halbzeit als Einwechselspieler in der 2. Bundesliga und bereitete den Siegtreffer vor.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 9 Spiele
  • DFB-Pokal: 1 Spiel
  • Freundschaft/Test: 10 Spiele (2 Tore)
  • 2. Mannschaft: 64 Spiele (19 Tore)
  • BFV-Ligapokal: 1 Spiel

(letzter Einsatz: am 19. Spieltag der Saison 2021/22)