Louis Gomis

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Gomis (*3. Dezember 1974 in Dakar) ist ein ehemaliger senegalesischer Fussballspieler auf der Position des Stürmers, der von 2000 - 2002 beim 1. FC Nürnberg spielte.

Karriere

Louis Gomis begann seine Karriere beim ASC Yego Dakar. Von 1997 bis 1998 spielte er für CS Sfax, ab 1998 für ein Jahr beim Tunesischen Erstligisten Étoile Sportive du Sahel. Ebenfalls nur 1 Jahr war er in Belgien bei SK Lommel unter Vertrag.

Zeit beim 1. FC Nürnberg

Gomis spielte ab der Saison 2000/2001 für den 1. FC Nürnberg. Bereits in seiner 1. Saison für den Glubb war er mit 10 Toren maßgeblich am Aufstieg in die 1. Bundesliga beteiligt. In der folgenden Bundesliga Saison 2001/2002 kam er auf Grund der Verpflichtung von Paulo Rink und dem Durchbruch von Cacau kaum noch zu Einsätzen und erzielte in 25 Spielen lediglich 2 Tore. Sein am Ende der Saison auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert.


Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 25 Spiele (2 Tore)
  • 2. Bundesliga: 24 Spiele (10 Tore)
  • DFB-Pokal: 2 Spiele
  • Freundschaft/Test: mind. 15 Spiele (15 Tore)

Zeit nach dem 1. FC Nürnberg

In der Saison 2002/2003 war er beim MSV Duisburg unter Vertrag, wo er in 24 Spielen der 2. Bundesliga nur 2 Tore erzielen konnte. Nach der Saison verließ Gomis den MSV Duisburg. Es folgten weitere kurze Gastspiele bei RAEC Mons, Apollon Limassol, SCO Angers, Club Sportif Sfaxien und dem Berliner AK 07 wo er seine Karriere beendete.

Nationalmannschaft

Louis Gomis bestritt für den Senegal 28 Länderspiele, in denen er 5 Tore erzielen konnte.

Sonstiges

Louis Gomis wurde unter den Anhängern des 1. FC Nürnberg auch gerne "Alois" genannt und war bekannt für seinen ungelenken Spielstil.