Kevin Möhwald

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Möhwald
Kevin Möhwald (* 3. Juli 1993 in Erfurt) ist ein deutscher Fußballspieler, der von 2015 bis 2018 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag stand.

In der Profimannschaft trug er die Rückennummer 14.

Karriere

Kevin Möhwald begann in der E-Jugend von Rot-Weiß Erfurt das Fußball spielen. In der B-Jugend spielte er 2009/10 in der Junioren-Bundesliga und kam auch einmal in der A-Jugend zum Einsatz. Diese stieg jedoch nach der Saison ab, schaffte aber im Jahr darauf mit dem aufgerücketen Kevin Möhwald den direkten Wiederaufstieg.

Der defensive Mittelfeldspieler bekam früh einen längerfristigen Fördervertrag und in seinem letzten Jugendjahr wurde er bereits mit der Trikotnummer 14 in den Profikader der Drittligamannschaft aufgenommen. Einige Male saß er bereits in der Saison 2010/11 auf der Ersatzbank. Am letzten Spieltag vor der Winterpause der Saison 2011/12 kam er im Thüringenderby gegen den FC Carl Zeiss Jena als Einwechselspieler zu seinem ersten Profieinsatz. In der Rückrunde spielte er zweimal für die Oberligamannschaft und wurde an vier der letzten fünf Saisonspieltage auch noch einmal in die Profimannschaft eingewechselt. In der Saison 2012/13 gehörte er zum festen Stamm der Profimannschaft und absolvierte 35 der 38 Spiele. 2013/14 stand er in 28 Spielen in der Startelf und wurde daraufhin im Oktober 2013 in den Kader der Deutschen U-20-Nationalmannschaft zum Vier-Nationen-Turnier in den Niederlanden berufen, wo er in den Spielen gegen die Niederlande und Tschechien zum Einsatz kam. Nach einer weiteren guten Saison mit 35 Spielen (8 Toren) wurden die Scouts vom Glubb auf den gebürtigen Erfurter aufmerksam.

Der Wechsel zum FCN wurde schließlich am 11. März 2015 verkündet. Sein Pflichtspieldebüt für den Club gab er am 1. Spieltag bei der 3:6-Niederlage gegen den SC Freiburg als Rechtsverteidiger. Dabei erzielte er auch gleich sein erstes Zweitligator zum zwischenzeitlichen 4:1. Am Ende der Saison landeten die Franken auf dem dritten Platz. Die damit verbundene Relegation verlor man allerdings gegen Eintracht Frankfurt. Möhwald entwickelte sich im zentralen Mittelfeld zu einem absoluten Leistungsträger des FCN, besonders seine gefährlichen Standards bescherten ihm einige Tor-Vorlagen. In der Saison 2016/17 gelangen ihm in 29 Einsätzen 4 Tore und 12 Assits. Zur Saison 2017/18 wurde er unter Trainer Michael Köllner auch im Torabschluss noch abgezockter und er konnte mit 7 Treffern seine bisher torreichste Spielzeit im Fußballunterhaus feiern. Am Ende der Saison 2017/2018 stieg Möhwald mit dem 1. FC Nürnberg als Vize-Meister in die Fußball-Bundesliga auf. Obwohl der FCN gerne mit Möhwald verlängert hätte, wechselte er zur Saison 2018/19 zum Bundesligisten Werder Bremen.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 87 Spiele (12 Tore)
  • DFB-Pokal: 6 Spiele
  • Freundschaft/Test: 30 Spiele (1 Tor)

(letzter Einsatz: am 34. Spieltag in der Saison 2017/18)

Erfolge

  • Aufstieg in die Bundesliga 2018 (mit dem 1. FC Nürnberg)

Weblinks