Håvard Nordtveit

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Håvard Nordtveit
Håvard Nordtveit (* 21. Juni 1990 in Vats) ist ein norwegischer Abwehrspieler, der in der Saison 2009/2010 vom FC Arsenal an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war. Hier trug er die Rückennummer 4.

Karriere

Seine Karriere begann er 1997 beim SK Vats 94. 2003 wechselte er zu Skjold IL. Bei einem Jugendturnier wurde er vom FK Haugesund entdeckt. Als Sechzehnjähriger debütierte er in der zweiten norwegischen Liga, die Adeccoligaen. Bereits in seiner Jugendzeit galt er als Riesentalent. Daraufhin besuchten etliche Scots die Spiele seines Vereins. Nach einem gescheiterten Wechsel zu Manchester United scoutete ihn Arsenal-Trainer Arsene Wenger persönlich. Für eine Summe von 1,8 Millionen Euro, die die unter einer bestimmten Anzahl von Einsätzen auf ca. 3 Millionen Euro steigen kann, wechselte er schließlich zu den Gunners. In der Saison 2007/2008 war er Kapitän der Reservemannschaft des FC Arsenal. Zur Saison 2008/2009 wurde er an den spanischen Zweitligisten UD Salamanca ausgeliehen. Nach drei Monaten wurde Nordtveit von Arsenal zurückgeholt, da er zu wenig Spielpraxis bekam. Von März bis Juli 2009 spielte er beim Lillestrøm SK. Zur Saison 2009/2010 wurde er vom 1. FCN als Nachfolger für den nach Leverkusen zurückgekehrten Stefan Reinartz ausgeliehen. Sein Debüt gab er am 3. Spieltag bei der 0:2-Heimniederlage gegen Hannover. In den folgenden Spielen durfte er aufgrund Sperren und Verletzungen von Beginn an ran. Für den Glubb machte er insgesamt 19 Bundesligaspiele. Zur Saison 2010/2011 kehrte er zu Arsenal London zurück, wo er für die zweite Mannschaft spielte. Am 30. Dezember 2010 gab Borussia Mönchengladbach auf ihrer Internetseite bekannt, Nordtveit zur Rückrunde ablösefrei zu verpflichten. Von Beginn an stand er in der Stammelf seiner neuen Mannschaft. Anfangs als Innen- oder Rechtsverteidiger eingesetzt, bildete er bald mit Roman Neustädter ein gut eingespieltes Tandem im defensiven Mittelfeld. Sein erstes Tor für die Gladbacher erzielte Nordtveit am 10. April 2011, als er am 29. Spieltag im Derby gegen den 1. FC Köln das Tor zum 5:1-Endstand markierte. Nordtveit kam in der Saison 2011/12 und seiner ersten kompletten Saison für Gladbach, wo der Klub, für viele überraschend, nahezu die gesamte Saison die Plätze für den Europapokal bzw. für die Europapokal-Qualifikation besetzte, zu 31 Einsätzen, wo er ein Tor erzielte. Zum Saisonende belegte Gladbach den vierten Tabellenplatz, wodurch sie sich für die Play-offs zur UEFA Champions League qualifizieren konnten.


Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 19 Spiele
  • DFB-Pokal: 1 Spiel
  • Freundschaft/Test: 3 Spiele

Weblinks