Georg Volkert: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glubbwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
Zeile 23: Zeile 23:
 
* 2019 erhielt Volkert den Bayerischen Verdienstorden.
 
* 2019 erhielt Volkert den Bayerischen Verdienstorden.
  
{{DEFAULTSORT:Volkert, Georg}}[[Kategorie:Spieler]]
+
{{DEFAULTSORT:Volkert, Georg}}[[Kategorie:Spieler]][[Kategorie:Nationalspieler(Deutschland)]]

Aktuelle Version vom 26. Oktober 2020, 18:01 Uhr

Georg Volkert

Georg Volkert (*28.11.1945 in Ansbach, +16.8.2020 in Erlangen) war ein ehemaiger deutscher Fußballspieler, der von 1965 bis 1969 und in der Saison 1980/81 beim 1. FC Nürnberg gespielt hat.

Karriere

Georg "Schorsch" Volkert spielte in der Jugend bei der SpVgg Ansbach und wechselte 1961 zum Club. Nach seiner ersten Zeit in Nürnberg spielte er beim FC Zürich, dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart, bevor er zur Saison 1980/81 zum Club zurückkam. Zum Ausklang seiner Karriere spielte er noch als Amateur beim Hummelsbütteler SV und beim TuS Hoisdorf.


Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Europapokal der Landesmeister: 2 Spiele (1 Tor)
  • Messestädte-Cup: 2 Spiele
  • 1. Bundesliga: 136 Spiele (37 Tore)
  • DFB-Pokal: 13 Spiele (4 Tore)

Insgesamt spielte Georg Volkert 232 Mal für den Club.

Titel / Erfolge

  • Deutscher Meister 1967/68

Sonstiges

  • Volkert betritt 12 Länderspiele (2 Tore) für Deutschland.
  • 2006 wurde der Block 17a im Nürnberger Frankenstadion im Zuge der Blockumbenennung nach Georg Volkert benannt.
  • Von 1996 bis 1998 war Volkert Manager beim 1. FC Nürnberg.
  • 2019 erhielt Volkert den Bayerischen Verdienstorden.