Danny Blum

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danny Blum
Danny Blum (* 7. Januar 1991 in Frankenthal) ist ein deutscher Fußballspieler, der seit der Saison 2014/2015 beim 1. FC Nürnberg spielt. Er ist auf beiden Außenbahnen, aber auch als Stürmer einsetzbar.

Er trägt die Rückennummer 7.

Karriere

Bevor Blum in die Jugendabteilung des SV Waldhof Mannheim eintrat, spielte er in seiner Geburtsstadt Frankenthal beim SC Rot-Weiß. Die Mannheimer verließ er 2004 und schloss sich dem 1. FC Kaiserslautern an. Dort blieb er drei Jahre, bis er zum FC Schalke 04 wechselte, für den er in der U-17- und U-19-Bundesliga zum Einsatz kam. 2009 kehrte er zu den Waldhöfern zurück. Hier schoss er, ebenfalls in der höchsten deutschen Jugendspielklasse, in elf Spielen vier Tore und wurde daraufhin in der Winterpause der Saison 2009/10 für die Profimannschaft des Drittligisten SV Sandhausen verpflichtet. Dennoch spielte er zunächst in der siebtklassigen Landesliga Rhein-Neckar für die zweite Mannschaft, bevor er am 23. März 2010 erstmals für das erste Team auflief. Bei der 3:0-Auswärtsniederlage gegen die Reserve des VfB Stuttgart wurde er dabei in der 59. Minute beim Stand von 1:0 für Daniel Jungwirth eingewechselt. Bereits in der ersten halben Saison kam er achtmal zum Einsatz. In der Saison 2011/12 spielte er sich in die Anfangsformation des SVS. Auch wenn er im Jahr darauf nur dreimal über die volle Spieldauer eingesetzt wurde, war er weiterhin eine feste Größe auf der linken Offensivseite. 2012 wurde das Team Meister in der 3. Liga und stieg in die 2. Bundesliga auf. Zur Saison 2012/13 verlieh der SV Sandhausen Blum an den Karlsruher SC, wo er ebenfalls den Aufstieg in die 2.Liga feiern konnte.

Zur Saison 2014/15 kam er ablösefrei vom SV Sandhausen zum Glubb, verletzte sich aber vor Saisonbeginn schwer und fiel lange aus.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 41 Spiele (7 Tore)
  • DFB-Pokal: 3 Spiele (1 Tor)
  • Relegation: 2 Spiele
  • Freundschaft/Test: 18 Spiele (3 Tore)

(letzter Einsatz: im Relegations-Rückspiel in der Saison 2015/16)

Nationalmannschaft

Blum wurde auch mehrfach für verschiedene Nachwuchsauswahlmannschaften des DFB berufen. In der U-16 gelang ihm dabei 2006 in einem Spiel gegen Nordirland nach 6,28 Sekunden das schnellste Tor der deutschen Juniorennationalteamgeschichte. Sein Auswahltrainer Jörg Daniel beschrieb Blum als schnell und offensivstark und lobte an ihm seinen starken linken Fuß, sowie seine präzisen Schüsse und Flanken. Am 9. Februar 2011 gab Blum gegen die U-20 Auswahl Italiens sein Debüt für die deutsche U-20 Nationalmannschaft, als er in der 46. Spielminute für Shervin Radjabali-Fardi eingewechselt wurde.

Titel / Erfolge

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem SV Sandhausen 2012
  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem Karlsruher SC 2013

Weblinks