Christoph Sauter

Aus Glubbwiki
Version vom 8. Januar 2015, 21:58 Uhr von ClubChris (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christoph Sauter

Christoph Sauter (* 3. August 1991 in Ludwigshafen) ist ein deutscher Mittelfeldspieler, der in der Saison 2010/2011 beim 1. FC Nürnberg spielte.

Karriere

Sauter begann seine Karriere beim VfR 1905 Friesenheim. Im Jahr 2004 wechselte er zu Waldhof Mannheim. Ab 2007 spielte er beim FSV Mainz 05. Mit den Mainzern gewann er 2009 die deutsche A-Junioren-Meisterschaft. Am 10. Mai 2010 wurde auf der offiziellen Homepage des 1. FC Nürnberg der Wechsel zum Glubb vermeldet. Sportdirektor Martin Bader kommentierte den Wechsel wie folgt: „Wir haben Christoph seit geraumer Zeit im Fokus, beobachten seine sportliche Entwicklung in Mainz und in der Nationalmannschaft und waren mit ihm ständig im Gespräch, wir freuen uns, dass Christoph sich trotz mehrerer Angebote aus der ersten Liga für uns entschieden hat.“ Am Anfang der Saison kam er zwar in einigen Testspielen bei den Profis zum Einsatz, spielte dann aber nur bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Süd. Sein erstes Pflichtspiel für den Glubb machte er am 8. August 2010 in der Regionalliga gegen Wormatia Worms. Am 14. Juni 2011 gab der VfR Aalen bekannt, Sauter bis zum Ende der Saison 2011/2012 auszuleihen. Zur Saison 2012/2013 wechselte er zum Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC. Ende Januar 2013 wurde er bis zum Saisonende an den Regionalligisten Wormatia Worms ausgeliehen. Im Juni 2013 wurde sein Vertrag beim Karlsruher SC aufgelöst.

Daraufhin wechselte Sauter in die Regionalliga West zu Rot-Weiss Essen, wo er im Juni 2013 einen Zweijahresvertrag unterschrieb. Nach nur einem Jahr in Essen ging Sauter zurück in seine Heimatstadt zum FC Arminia 03 Ludwigshafen.

Er war mehrfacher U19-Nationalspieler.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Freundschaft/Test: 6 Spiele
  • 2. Mannschaft: 29 Spiele (9 Tore)

(Stand: nach der Saison 2010/11)

Weblinks