Cedric Teuchert

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cedric Teuchert
Cedric Teuchert (* 14. Januar 1997 in Coburg) ist ein deutscher Stürmer, der von 2009 bis 2018 beim 1. FC Nürnberg spielte. Zur Saison 2015/2016 unterschrieb er einen Profivertrag.

Karriere

Cedric Teuchert begann seine Karriere beim DVV Coburg und wechselte 2009 in das NachwuchsLeistungsZentrum des Glubb. Obwohl er noch für die A-Jugend spielberechtigt war, kam er bereits am 26. September 2014 bei einem 3:1-Sieg gegen den FC Eintracht Bamberg zu seinem ersten Einsatz für die zweite Mannschaft des Clubs.

Am 7. November 2014 kam er bei einer 1:2-Niederlage beim SV Sandhausen zu seinem Debüt in der Profimannschaft, als er eine Minute vor Schluss für Ondrej Celustka eingewechselt wurde. Am 2. April 2015 unterschrieb Teuchert seinen ersten Profivertrag und gehörte damit seit der Saison 2015/16 zum Kader der ersten Mannschaft. Am 15. Mai 2016 erzielte Teuchert sein erstes Zweitligator zum 1:0-Auswärtssieg gegen den SC Paderborn 07. Am 3. Januar 2018 wechselte Teuchert in die Bundesliga zum FC Schalke 04, bei dem er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieb.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • 2. Bundesliga: 41 Spiele (11 Tore)
  • DFB-Pokal: 4 Spiele
  • Freundschaft/Test: 14 Spiele (3 Tore)
  • 2. Mannschaft: 13 Spiele (5 Tore)

(letzter Einsatz: im Pokalspiel gegen Wolfsburg in der Saison 2017/18)

Nationalmannschaft

Teuchert kam am 10. November 2011 beim 2:2 gegen Polen zu seinem einzigen Einsatz für die deutsche U-15-Auswahl und traf nach 10 Minuten zum zwischenzeitlichen 1:1. Für die U-16-Nationalmannschaft debütierte er am 5. Oktober 2012 beim 2:2 gegen Österreich und erzielte sein erstes Tor nur drei Tage später gegen den gleichen Gegner beim 6:1-Sieg. Am 26. Februar 2014 spielte Teuchert erstmals für die U-17-Auswahl beim 1:1 gegen Portugal. Sein Debüt für die U-18-Nationalmannschaft gab er am 27. März 2015 beim 2:1-Sieg in Frankreich, bei dem er nach 53 Minuten das Tor zur 2:0-Führung erzielte. Für die U19-Europameisterschaft 2016 im eigenen Land wurde Teuchert in den deutschen Kader berufen. Im Turnier erzielte er ein Tor in vier Spielen und qualifizierte sich mit der Mannschaft als bester Gruppendritter für die U20-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea.

Weblinks