Andreas Ottl

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Ottl
Andreas Ottl (* 1. März 1985 in München) ist ein deutscher Mittelfeldspieler vom FC Bayern, der zur Rückrunde 2009/2010 an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war.

Er trug die Rückennummer 23.

Karriere

Ottl begann seine Karriere im Jahr 1991 beim SV Nord Lerchenau. Im Jahr 1996 wechselte er in die Jugendabteilung des FC Bayern München. Schon im Jahr 2002 wurde er von Hermann Gerland erstmals in den Kader der Amateure in der damals noch drittklassigen Regionalliga Süd berufen. Zur Saison 2005/2006 erhielt er einen Profivertrag für zunächst zwei Jahre. Sein erstes Bundesligaspiel bestritt er am 13. August 2005 gegen Bayer Leverkusen. Sein erstes Tor erzielte er am 6. Mai 2006 in Kaiserslautern. 2006 wurde er mit den Bayern erstmals Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Im Jahr 2008 folgte ein weiteres Double. Am 2. Januar 2010 gab der FC Bayern bekannt, dass er zusammen mit Breno bis zum Ende der Rückrunde an den Club ausgeliehen wird. Beim Auswärtsspiel auf Schalke am 17. Januar spielte er zum ersten Mal. Sein erstes und einziges Tor für den 1. FCN schoss er per Freistoß am 34. Spieltag gegen den 1. FC Köln. In der Rückrunde bestritt er alle 17 Bundesligaspiele plus die beiden Relegationsspiele für den Glubb. Zur Saison 2010/2011 kehrte er wieder zum FC Bayern zurück, ab der Saison 2011/2012 spielte er für Hertha BSC. Da der neue Trainer Jos Luhukay nicht mehr mit Ottl für die Folgesaison plante, wechselte er daraufhin zum Bundesligisten FC Augsburg. In der Saison 2012/13 lief Ottl in 13 Liga-Spielen für den Bundesligisten auf. In der darauffolgenden Saison absolvierte er hingegen kein Liga-Spiel. Im Sommer 2014 lief sein Vertrag in Augsburg aus, seitdem ist Ottl vereinslos.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • Bundesliga: 17 Spiele (1 Tor)
  • Relegation: 2 Spiele
  • Freundschaft/Test: 2 Spiele

Erfolge

  • Deutscher Meister 2006, 2008
  • DFB-Pokal-Sieger 2006, 2008
  • Supercup-Sieger 2010
  • Ligapokal-Sieger 2007
  • Meister der Regionalliga Süd 2004
  • Deutscher A-Juniorenmeister 2002, 2004
  • Deutscher B-Juniorenmeister 2001

Weblinks