Andreas Lukse

Aus Glubbwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Lukse
Andreas Lukse (* 8. November 1987 in Wien) ist ein österreichischer Torwart, der seit Juli 2019 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag steht.

In der Profimannschaft trägt er die Rückennummer 30.

Karriere

Andreas Lukse begann seine Karriere im Mai 1994 in seiner Heimatstadt Wien beim Hütteldorfer Vorzeigeclub SK Rapid Wien. Dort durchlief er sämtliche Jugendabteilungen des Sk Rapid und rückte im Juli 2006 zu den SK Rapid Amateuren auf. Dort wurde er sofort Stammkeeper. In die Profimannschaft von Rapid wurde er das erste Mal in der Saison 2006/07 im Spiel gegen den FC Wacker Tirol (2:2) für den am Knie verletzen Ersatztorwart Raimund Hedl einberufen. Während der Verletzungsdauer von Hedl saß er bei allen weiteren Spielen als Ersatztorhüter auf der Bank. Von Januar 2008 bis Juni 2008 spielte Lukse auf Leihbasis beim DSV Leoben um Spielpraxis zu sammeln. Nach der Rückkehr seiner Leihe kam Lukse in der Saison 2008/09 zu seinen ersten Einsätzen für Rapid. Am 29. Mai 2009 wurde der Torhüter von den Hütteldorfern für die Saison 2009/10 an den SK Sturm Graz verliehen, kam dort jedoch zu keinem Einsatz in der ersten Mannschaft.

Im Sommer 2010 wurde Lukse erneut verliehen, diesmal wechselte er zum Zweitligisten First Vienna FC. Obwohl er bei der Vienna regelmäßig gespielt hatte, musste er den Verein nach einer Saison wieder verlassen. Sein Vertrag mit Rapid lief gleichzeitig aus und er war zunächst 3 Monate vereinslos. Im Oktober 2011 unterschrieb er beim FC Lustenau einen 2-Jahres Vertrag. Dort wurde er schnell zur Nummer 1.

Im Januar 2013 wechselte er zum Ligakonkurrenten SV Kapfenberg, wo er bis zum Ende der Saison 2013/14 blieb. Im Juli 2014 wechselte er zum Bundesligaaufsteiger SCR Altach, bei dem er ab Sommer 2015 zur Stammkraft zwischen den Pfosten wurde. Für den Verein kam Lukse in fünf Jahren wettbewerbsübergreifend 88-mal zum Einsatz. Dort wurde er unter anderem auch von Damir Canadi trainiert.

Im Juli 2019 wechselte er ablösefrei zum in der 2.Bundesliga abgestiegenen 1. FC Nürnberg, bei dem er als Ersatzkeeper einen bis Juni 2021 laufenden Vertrag erhielt. Dort trifft er auf seinen aus Altach bekannten Ex-Coach Damir Canadi. Sein Debüt für den Club gab er im DFB-Pokalspiel gegen Ingolstadt.

Spiele für den 1. FC Nürnberg:

  • DFB-Pokal: 1 Spiel
  • Freundschaft/Test: 2 Spiele

(letzter Einsatz: im Testspiel gegen Landshut in der Saison 2019/20)

Titel/Erfolge

  • Österreichischer Meister 2008 (mit dem SK Rapid Wien)
  • Österreichischer Cupsieger 2010 (mit SK Sturm Graz)

Weblinks